DIE ZEITSCHRIFT SCRIPTORIUM


Als eine sich auf Manuskripte des Mittelalters sich beziehende, von Camille Gaspar (1876-1960) (B), Frédéric Lyna (1888-1970) (B) und François Masai (1909-1979) (B), 1946 gegründete Zeitschrift, ist Scriptorium eine halbjährlich erscheinende multilinguale Publikation, die von Kodikologie (der materiellen Beschreibung aller Elemente des handgeschriebenen Buches : Auflage, Seitenlayout, Einband, Paläographie, Kleinausgaben, etc.), vom kulturellem Kontext und Bibliographien handeln, die sich auf Manuskripte des Mittelalters aus dem abendländischen, morgenländischen und zentralen Europa beziehen. Sie beinhaltet Artikel, Notizen und Materialien, oder Rezensionen von Werken, die unter der Verantwortung eines internationalen Wissenschaftskomitees veröffentlicht wurden.

Vorstand Komitee

François Bougard,
Pascale Bourgain,
Bernard Bousmanne,
F.-O. Büttner,
Paul Canart,
Albert Derolez,
Xavier Hermand,
Louis Holtz,
Marie-Pierre Laffitte,
Sarah Lammens,
Claire Maître,
Brigitte Mondrain,
Carmélia Opsomer,
Lucien Reynhout,
Marc H. Smith,
Dominique Stutzmann,
Anne-Marie Turcan-Verkerk,
Baudouin Van den Abeele,
Jean Vezin (†),
Martin Wittek

Verleger

Anne-Véronique GILLES-RAYNAL,
Anastasia SHAPOVALOVA

Scriptorium

Institut de Recherche et d'Histoire des Textes (IRHT)
Campus Condorcet
Bâtiment de recherche Nord
14, cours des Humanités
93322 Aubervilliers cedex
revue-scriptorium@irht.cnrs.fr

Anweisungen an die Autoren

Richtlinien